An der Reling stehen – unbeschreiblich!

Wenn ich über meine Liebe zum Meer oder zu Kreuzfahrten schreibe, dann drohe ich das Gefühl für die Sprache und das geschriebene Wort zu verlieren … dann beginne ich, das Meer rauschen zu hören, das Salz des Wassers auf meinen Lippen zu schmecken, sehe den Horizont … und verliere mich.

Sonnenuntergang_MeinSchiff_Stephanie Helmig

“mein” Platz: Inspiration, Faszination… Sehnsucht

Ich bin weder als Texterin noch als Mensch um passende Worte verlegen – doch beim Thema Meer ist irgendwie alles anders. Mir gelingt es, über die Schiffe zu schreiben, auf denen ich schon gereist bin – von denen zu berichten, die noch auf meiner Liste stehen. Eigenschaften, Fakten, Besonderheiten – oder vielleicht auch Dinge, die verbesserungswürdig sind, kann ich auf den Punkt bringen und Empfehlungen aussprechen. Für Alleinreisende, für Familien, für Paare, für Junge, für Junggebliebene. Ich berate gerne hinsichtlich Zielgebieten bzw. Reisedestinationen: Naturliebhaber, Kulturfans und Expeditionshungrige. Als Reiseverkehrskauffrau, ehemalige Animateurin und Reiseleiterin habe ich viele Erfahrungen, die ich gerne teile und weitergebe.

Im August durfte ich in Kooperation mit Spaness und der Wellness-Manufaktur ISM-Kosmetik einen Artikel zum Thema „Wellnesskreuzfahrt at home“ verfassen. Es war ein wunderbares Projekt, weil ich darüber berichten durfte, wie man sich das Wellnessgefühl einer Kreuzfahrt nach Hause holen, immer mal wieder auffrischen oder eben festhalten kann. Das sind Momente, Augenblicke, Aufgaben, wie ich sie liebe – weil es mir die Gelegenheit gibt, gedanklich auf Reisen zu gehen und viele Menschen daran teilhaben zu lassen. Ihnen zu zeigen, dass ein Urlaub vielleicht endlich ist, aber die Erinnerungen daran unendlich. Für alle, die den Beitrag nicht gesehen haben, hier noch einmal der Link bzw. der Weg zu den Infos: http://www.wellspa-portal.de/willkommen-an-bord-wellness-kreuzfahrt-at-home/

Ich hoffe, Euch gefällt der Beitrag für das Kreuzfahrtmagazin. Vielleicht macht Ihr auf diese Weise ja auch eine Kreuzfahrt – vielleicht sogar die erste. Falls Ihr wirklich einmal in See stechen solltet, lasst mich wissen, wie Ihr es fandet, wie Ihr das Meer empfunden habt …

Verrückt, dass ich nicht über meine Liebe zum Meer schreiben kann, ich kann sie „nur“ fühlen – aber genau das macht es aus.

Möchtest Du was zum Beitrag sagen?

*

captcha *